Warsaw Coffee Festival

Unsere Erfahrungen in der “Heimat” Polen.

“Unsere und – Die Anderen!”

Es ist uns vermutlich nicht gelungen als die eigenen anzukommen. Daher die gewählte Unterschrift! Wir haben uns freitag Abend auf den Weg gemacht, mit allem Krempel und mit der ganzen Familie. Wir wollten auch mal die Hauptstadt unseres Heimatlandes sehen und das schien die perfekte Gelegenheit. Die Fahr dauerte ca. 9 laaaange Stunden. Als wir endlich ankamen, konnten wir das Einkaufszentrum gut finden und schnell aufbauen. Die Begrüßung haben wir uns allerdings ein kleines Bisschen herzlicher vorgestellt.  Es waren zwei Tage geplant, das Wochenende eben. Leider konnten wir aufgrund der langen Fahrt und der Bauarbeiten auf der Strecke Sonntag doch nicht mehr bleiben, traurig waren wir aber zugegebenermaßen nicht. Auch wenn wir öfter leider als die “anderen” von dern Gästen bezeichnet wurden, hatten wir sehr viel Spaß und konnten ganz tolle Menschen kennelernen. Einer davon war Jan, der Erfinder und Gründer von Mount Caramel mit dem wir jetzt eine tolle Zusammenarbeit angefangen haben. Die leckersten Sirups, die wir je probiert haben, daher nun auch über uns erhältlich! Es war eine schöne Erfahrung und wir überlegen ob wir nächstes Jahr wieder dabei sein werden. Es gab auch da ganz viele leckere Kaffees aber auch Schokolade und unseren Sirup. Lustigerweise haben uns dort viele Berliner besucht 🙂   Warschau ist wunderschön und es ist nur zu empfehlen dort mal hinzufahren und auch in Ruhe die Vielfalt der Cafes zu erkunden! Probiert mal einen paczek (Pfannkuchen) aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart